Bitcoin bekommt Smart Contracts

29.03.2017 | Smart Contracts für Bitcoin Netzwerk

Bitcoin RSK Smart Contracts Logos

Die Entwicklung von RSK

RSK ist die Abkürzung für Rootstock. Das „digitalisierte“ Wort stammt aus der Natur und deutet neues Wachstum aus dem Untergrund an. Wurzelstöcke werden häufig bei Fruchtpflanzen gefunden und sicherlich wird auch das RSK-Projekt seine Früchte tragen. Durch das Einbringen von Smart Contracts wird jetzt eine weitere Lücke, im Bitcoin Netzwerk geschlossen. Nach einem einmonatigem Test, soll das Plugin zum Hauptnetzwerk hinzugefügt werden. Im Plugin direkt, wird auch das Lumino Transaktions Komprimierungs Protokoll (LTCP) zu finden sein. Das Protokoll sorgt für hohe Leistung und ermöglicht bis zu 2000 Transaktionen pro Sekunde. Die ersten Smart Contracts können laut Angaben im Juni kommen und werden sehr wahrscheinlich nachhaltige Änderungen hervorrufen.

„Wir schätzen, dass das RSK-Projekt um ein Vielfaches sicherer sein wird, als andere Dienstanbieter. Es hat die nötige Kraft hinter sich, um schnelle Verschlüsselung zu gewährleisten und wird nur ein Zehntel der Kosten verursachen, die momentan bei Ethereum anfallen. RSK wird derzeit von mehreren Bitcoin-Unternehmen subventioniert.“
– Gabriel Kurman (Mitbegründer von RSK)

Durch RSK wird es möglich, dass die monatlichen Zahlungen von Entwicklern ohne großen Aufwand bezahlt werden können. Auch andere Unternehmen, die ihre Mitarbeiter in Bitcoin bezahlen, können per Dauerauftrag ihre Rechnungen begleichen. Die Zahlungen werden dann automatisch durch die elektronischen Verträge geregelt. Interessant könnten Smart Contracts auch für Unternehmen sein, die internationale Sanktionen übergehen wollen. Ein aktuelles Beispiel ist ein schwedisches Unternehmen, dass in den iranischen Energiesektor investiert. Die Zahlungen erfolgen ebenfalls über Bitcoin und sind deshalb mit keinen Sanktionen belegt.

Smart Contracts

Smart Contracts sind Verträge, die als Computerprotokolle abgeschlossen und in der Blockchain gespeichert werden. Eine Änderung der Vertragsregeln und anderer Vertragsinhalte ist auch nachfolgend noch möglich. Für eine Änderung wird die Zustimmung von mehreren Partnern benötigt. Die Änderungen können innerhalb weniger Sekunden vorgenommen werden und erfolgen sofort über den elektronischen Weg. Das sorgt für ein hohes Maß an Flexibilität und Effizienz. Ethereum und FinTechs sind Vorreiter in der Nutzung von Smart Contracts.

RSK Webseite (englisch)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*