Lemon, Hardfork, Bitcoin

Unternehmen meinen Hardfork möglich

Statement

„Als Bitcoinunternehmen, haben wir verschiedene und einzigartige Herausforderungen, die uns erwarten. Aktuell sehen wir das eine Aufteilung, des Bitcoin-Netzwerkes in naher Zukunft passieren könnte. Deshalb nehmen wir uns die Zeit, um die Community auf dem laufenden zu halten. Wir haben Pläne entwickelt, denen wir im Falle einer Hardfork folgen werden.

Sollte es zu einer Hardfork kommen, dann wird BitcoinUnlimited als BTU oder XBU laufen. Das BitcoinCore System wird ganz normal als BTC oder XBT weiterlaufen und alle Unternehmen werden die Auszahlungen weiter in BTC fortsetzen. Selbst wenn die BitcoinUnlimited Chain mehr Hashpower besitzt. BitcoinUnlimited wird nur ermöglicht, wenn beide Systeme einwandfrei funktionieren. BitcoinUnlimited wird ebenfalls erst aktiviert, wenn die Zwei-Faktor-Sicherheit problemlos läuft. Sollten Fehler auftreten, dann wird BitcoinUnlimited nicht für Nutzer zugänglich gemacht.

Wir verfolgen die Pläne nicht aus philosophischen oder anderen Gründen. Das sind praktische Entscheidungen. Da eine Hardfork durchaus eintreten könnte, haben wir uns für diesen Weg entschieden, um unseren Kunden eine klaren und deutlichen Plan vorzulegen. Wir hoffen das sich dadurch, die Verwirrung reduziert und jeder die Risiken, der Vorkommnisse richtig einschätzen kann. Es ist ein bedeutender Moment in der Geschichte, des Bitcoins.“

SegWit oder BitcoinUnlimited – Wer führt?

Rund 71 Prozent aller Unternehmen, sind für SegWit. 20 Prozent wollen BitcoinUnlimited einführen und 9 Prozent haben noch keine Angaben gemacht. Zu den Befürwortern von SegWit zählen unter anderem BitClub, Bitfinex und BitGo. Bei BitcoinUnlimited findet man ebenfalls bekannte Namen. So sind Bitcoin.com, Antpool und ViaBTC mit an Bord.

Was ist eine Hardfork?

Eine Hardfork, ist die Teilung des ursprünglichen Netzwerkes, in zwei kleinere Netzwerke. Das passiert dann, wenn unterschiedliche Operationssysteme, in den Miningunternehmen eingesetzt werden. Eine Transaktion, die von BitcoinCore hergestellt wurde, kann das BitcoinUnlimited System nicht verarbeiten. Entscheidende Faktoren sind unter anderem die Blockgröße und die Textdatei,
die bei einer Transaktion erstellt werden.

Öffentliches Statement (englisch)
Vollständige Liste der Unternehmen

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*