BlackHat, dunkle Atmosphere, Kapuzenträger

Wer hat die Bitcoins gestohlen?

11.03.2017 | So finden Sie heraus, wer Ihre Bitcoins gestohlen hat!

Hacker stiehlt Bitcoin

Bitcoin-Diebstahl

Immer öfter kommt es vor, dass die eigenen Bitcoins aus der eigenen Wallet verschwinden. Doch wohin gehen sie? Immerhin war man sich doch sicher, dass man sie nicht ausgegeben hat? In der Luft lösen sich Bitcoins jedenfalls nicht auf. Um nicht hilflos dazustehen, gibt es ein Skript mit dem man herausfinden kann, wo die Bitcoins hingewandert sind. Vorher sei noch angemerkt, dass das Skript nicht offiziell ist und keine 100-prozentige Chance darstellt, die Bitcoins zurück zu bekommen. Die Benutzung erfolgt auf eigene Gefahr.

Was benötige ich?

Sie benötigen einen PC und das Betriebssystem Linux sollte darauf installiert sein. Denn das Skript ist in Python geschrieben.
Ebenfalls sollten Sie ein wenig Erfahrung, im Umgang mit Linux und Python mitbringen. Falls das nicht der Fall ist, haben Sie sicherlich einen erfahrenen Linux-Nutzer, in ihrem Bekanntenkreis. Es kann durchaus sein, dass das Skript an die aktuelle Version angepasst werden muss.

Wie funktioniert das Skript?

Die Funktion des Skripts, ist relativ einfach zusammengesetzt. Es läd die notwendigen Bibliotheken, um Ihre eingegebenen Befehle zu verarbeiten. Dann nimmt es die Transaktions-ID entgegen. Diese müssen Sie selbst in das Skript eintragen. Anschließend arbeitet das Programm weitere Befehle ab. Es kann eventuell zu Problemen kommen. Führen Sie das Skript tortzdem weiter aus. Gegen Ende hat das Programm verschiedene Daten ausgelesen. Die eine Kategorie sind Signaturen und die andere Kategorie sind PublicKeys.
Danach fängt das Programm an, die Signaturen und die PublicKeys miteinander zu vergleichen. Ergebnisse sollten sichtbar werden.
Bleibt die Suche ergebnislos, dann kann es sein, das ein Tippfehler in der Transaktions-Adresse vorliegt. Eventuell müssen Sie das Skript auch noch einmal auf Korrektheit überprüfen.

Ja, ich versuche es mit dem Skript

Das Skript finden Sie hier. Gehen Sie vorsichtig vor und recherchieren Sie selbst über die Legalität, solcher Methoden.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*